Ladetechnik

Moderne Fahrzeuge weisen eine Vielzahl elektrischer und elektronischer Komponenten auf. Fahrzeugbordnetze verfügen teilweise über mehr als 100 Steuergeräte welche mit Strom versorgt werden müssen. Diese hochkomplexen und empfindlichen Bordnetze stellen in Kombination mit hohen Strömen sehr hohe Anforderungen an die Ladetechnik.

Als Technologie- und Marktführer im Automotive Bereich ist Deutronic der einzige Hersteller weltweit der diese anspruchsvolle Aufgabe auch unter widrigsten Bedingungen wie beispielsweise in der Fahrzeugproduktion beherrscht. Hardware und Software sind optimal und individuell auf die jeweilige Anwendung angepasst und gewährleisten ein höchstmögliches Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Deutronic Ladecomputer sind seit Jahrzehnten weltweit bei führenden OEMs im Einsatz und tausendfach bewährt. Eine vollumfängliche Vernetzbarkeit eröffnet vielfältige Möglichkeiten. Von der Echtzeitüberwachung über eine Fernsteuerung bis zur nachgelagerten Analyse und Aufbereitung aller gespeicherten Daten sind den Einsatzmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt.

Fahrzeugfertigung

produktion01 300x198 - LadetechnikUnsere robusten und leistungsstarken Ladecomputer sind speziell für die Bedürfnisse und Prozesse der Fahrzeugfertigung konzipiert und entwickelt. Batterie und Bordnetz werden zu 100% geschützt.

Zu Beginn der Fahrzeugfertigung befindet sich noch keine Fahrzeugbatterie an Bord bzw. diese ist noch nicht mit dem Fahrzeugbordnetz verbunden. Während dieser Zeit arbeitet der Ladecomputer im Modus Fremdstromversorgung und versorgt dabei das Fahrzeugbordnetz und somit alle elektrischen und elektronischen Komponenten mit Strom. Je nach Prozess erfolgt der Kontakt Ladecomputer zu Fahrzeug entweder dauerhaft (der Ladecomputer hängt z.B. über dem C-Gehänge und fährt mit dem Fahrzeug mit) oder wechselnd (der Ladecomputer befindet sich in einem Schaltschrank neben der Fertigungslinie. Über Schleifkontakte unter dem Fahrzeug Gehänge wird der Ladecomputer in straffer Taktung mit den nacheinander am Förderband vorbeifahrenden Fahrzeugen verbunden).

Ist die Fahrzeugbatterie mit dem Fahrzeugbordnetz verbunden lädt der Batterieladecomputer diese voll und versorgt alle Komponenten gleichzeitig mit Strom.

Straff getaktete Prozesse, parallele Verbraucher und hohe Ströme stellen hierbei enorme Anforderungen an Hardware und Software. Diese sind optimal auf die Fahrzeugfertigung angepasst und gewährleisten ein höchstmögliches Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Deutronic Ladecomputer sind seit Jahrzehnten weltweit bei führenden OEMs im Einsatz und tausendfach bewährt.

Passende Produkte:

DBL B 3AC - Ladetechnik

DBL Batterieladecomputer 3AC B-Gehäuse

DBL 1200 e1507124980630 - Ladetechnik

DBL Batterieladecomputer 1AC

Fahrzeugendmontage

produktion02 300x198 - LadetechnikIn der Fahrzeugendmontage sorgen unsere Ladecomputer für volle Fahrzeugbatterien bei 100% Schutz von Werkern, Elektronik und Bordnetz.

Sobald Menschen im unmittelbaren Fertigungsprozess eingebunden sind und hohe Ströme fließen, bedarf es einer umfangreichen Sicherheitstechnik um Unfälle und unvorhergesehene Ereignisse bestmöglich verhindern zu können.

Die Notwendigkeit vollgeladener Batterien zum Produktionsende zu gewährleisten bei gleichzeitig sehr hohen Verbräuchen und parallelen Verbrauchern während der Fahrzeugendmontage in sehr straff getakteten Prozessen führt zwangsläufig zu hohen Ladeströmen und damit zu einem potentiell höherem Risiko für Mensch und Technik.

Deutronic Ladecomputer werden unter der Prämisse konzipiert und entwickelt, ein höchst mögliches Maß an Sicherheit für Mensch und Technik zu gewährleisten. Diese sind seit Jahrzehnten weltweit bei führenden OEMs im Einsatz und tausendfach bewährt.

Passende Produkte:

DBL B 3AC - Ladetechnik

DBL Batterieladecomputer 3AC B-Gehäuse

DBL 1200 e1507124980630 - Ladetechnik

DBL Batterieladecomputer 1AC

Transport & Lagerung

produktion03 300x198 - LadetechnikModerne Fahrzeuge haben auch im Ruhezustand vergleichsweise hohe Stromverbräuche. Dies kann im Fall von längeren Transport- und Lagerzeiten zu irreversiblen Batterieschäden führen. Wir bieten Produkte zur Vermeidung tiefentladener Fahrzeugbatterien bzw. zur Anzeige von kritischen Ladezuständen.

Je größer die zu transportierende / lagernde Fahrzeugflotte, desto aufwändiger gestaltet sich die regelmäßige Überwachung der Fahrzeugbatterie. Mit einem Batterie Spannungsanzeiger, welcher an der Windschutzscheibe innen montiert ist und von außen sichtbar den Ladezustand signalisiert, lassen sich auch große Flotten mit wenig Aufwand kontrollieren. Das Gerät zeigt an, sobald die Fahrzeugbatterie geladen werden sollte und sobald ein kritischer Ladezustand erreicht ist. Der Eigenstromverbrauch ist dabei äußerst gering.

Ein innen an die Windschutzscheibe montierbares Solarpanel erzeugt (bei passender Witterung) einen geringen Ladestrom und verhindert tiefentladene Batterien. Gleichzeitig wird der Ladezustand der Fahrzeugbatterie signalisiert um kritische Ladezustände zu verhindern.

Passende Produkte:

E BVI - Ladetechnik

E-BVI Batteriewächter

product 0030 86 ESM5 - Ladetechnik

ESM5 Solarmodul

DBLW freigestellt - Ladetechnik

DBLW 501

Showroom

produktion04 300x198 - LadetechnikUnsere Batterieladecomputer für den Einsatz im Showroom verschwinden unsichtbar unter dem Fahrzeug und ermöglichen den dauerhaften Betrieb von Licht- und Entertainmentsystemen zu Demonstrationszwecken.

Die besondere Herausforderung hierbei liegt darin, einerseits alle Verbraucher im Fahrzeug (Entertainmentsysteme, Licht, etc.) mit Strom zu versorgen und andererseits die Fahrzeugbatterie möglichst wenig Stress auszusetzen.

Konventionelle Showroom Lader funktionieren meist nach dem Prinzip, dass bei Stromverbrauch konstant eine hohe Ladespannung anliegt. Dies kann im Dauerbetrieb sehr schädlich für die Fahrzeugbatterie sein und zu irreversiblen Schäden führen.

Deutronic Ladecomputer für den Fahrzeug Showroom verfügen über eine innovative Software, welche speziell für das Langzeit(erhaltungs)laden konzipiert ist. Der adaptive Ladealgorithmus erkennt verschiedene Lastfälle und Szenarien und passt sich individuell an die Gegebenheiten an. Dies resultiert in deutlich weniger Stress für die Fahrzeugbatterie und verhindert hierdurch effektiv Schäden an dieser. Über verschiedene Betriebsmodi lassen sich auch LiFePO4 Starterbatterien schonend laden. Fahrzeugbordnetz und Elektronik sind zu 100% geschützt.

Passende Produkte:

DBLW freigestellt - Ladetechnik

DBLW 501

Werkstatt

produktion05 300x198 - LadetechnikFür den rauen Werkstatteinsatz bieten wir ein breites Produktportfolio, welches ergonomisch und technologisch speziell hierfür konzipiert ist. Leistungsstarke, robuste und sehr langlebige Produkte machen uns zur bevorzugten Wahl von Profis.

Im harten Werkstattalltag müssen Ladegeräte zuverlässig funktionieren und mechanisch robust gestaltet sein. Gleichzeitig müssen sie dafür sorgen, dass Fahrzeugbatterien zuverlässig, sicher und schnell geladen werden. Deutronic Ladecomputer beherrschen alle Anforderungen, welche im Werkstattumfeld gestellt werden. Vom Modus Fremdstromversorgung bei ausgebauter Fahrzeugbatterie, über Diagnosetools bis hin zu Flashvorgängen vertrauen Profis auf Deutronic. Für Flashvorgänge empfehlen wir, ausschließlich Ladecomputer mit mindestens 70A Dauerleistung zu verwenden, um Schäden an der Fahrzeugbatterie zu verhindern.

Aufgrund vielfältiger Neuerungen in der Batterietechnik ergeben sich neue Anforderungen an die zu verwendende Ladetechnik. Neu entwickelte Li-Ionen Hochvoltbatterien für E-Mobile und Hybridfahrzeuge besitzen völlig neue Ladecharakteristiken und bringen deutlich höhere Anforderungen an Überwachung und Sicherheit mit sich. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wurde von Deutronic das Diagnose- und Konditionierungssystem für Hochvolt-Batteriemodule DBL1200HV-60 entwickelt. Dieses ermöglicht dem Anwender einzelne Module eines Hochvoltbatterie-Systems auf ein gewünschtes Ladeniveau hinzuführen. Um während des Konditionierungsvorgangs die Sicherheit des Moduls zu gewährleisten, können dauerhaft relevante Parameter wie Temperaturen und Zellspannungen überwacht und im Fehlerfall dem Benutzer angezeigt werden.

Deutronic Ladecomputer sind äußerst robust und sehr langlebig. Diese sind seit Jahrzehnten weltweit bei führenden OEMs im Einsatz und tausendfach bewährt.

Passende Produkte:

DBL 1200 e1507124980630 - Ladetechnik

DBL Batterieladecomputer 1AC

DBLW freigestellt - Ladetechnik

DBLW 501

DBL1200HV - Ladetechnik

DBL Diagnose- und Konditionierungssystem für E-Mobilitäts Anwendungen

Erhaltungsladung

anwendung erhaltung 300x200 - LadetechnikDie Batterien von Fahrzeugen, Booten, Wohnmobilen und Motorrädern bedürfen durch oftmals langen Stand- und Überwinterungszeiten besonderer Aufmerksamkeit und Pflege. Auch hier setzt Deutronic Standards im Hinblick auf besonders schonende, adaptive Ladeverfahren sowie dem automatischen Erkennen der Batteriechemie.

Hersteller verwenden neben den herkömmlichen Blei-basierten Akkutypen zunehmend die neueste Akkutechnologie auf Lithium-Eisen-Phosphat-Basis (LiFePO4) in ihren Fahrzeugen. Diese stellt differenzierte Anforderungen an den Lade- und Erhaltungsladevorgang.

Aus diesem Grund hat Deutronic einen intelligenten, adaptiven Ladealgorithmus entwickelt. Dieser erkennt vollautomatisch, um welchen Akkutyp (LiFePO4 oder Bleiakku) es sich handelt und wählt selbstständig die passenden Ladeparameter aus. Jeder Akku (ob Pb oder Li) wird analysiert und entsprechend seinem SoC (State of Charge) und seinem SoH (State of Health) auf die für ihn sinnvollste und schonendste Weise individuell geladen. Jeder Ladevorgang ist anders. Der Ladealgorithmus untersucht und überwacht den Akku dauerhaft und passt die Ladeparameter individuell an. Der Ladevorgang startet vollautomatisch und ermöglicht dadurch eine einfache Bedienbarkeit. Das Deutronic DBL75-14 ist neben dem einmaligen Ladevorgang insbesondere für den Langzeitbetrieb konzipiert. Es wurde in Zusammenarbeit mit weltweit führenden KFZ-Herstellern erprobt und gehört bei so manchem Supersport-Wagen zum Lieferumfang.

Passende Produkte:

product 0000 129 DBL75 - Ladetechnik

DBL75

DBLW freigestellt - Ladetechnik

DBLW 501

Aktuelle Nachrichten

HMI 2018 Messestand - Die HMI 2018 steht für Deutronic im Zeichen der Elektromobilität

Die HMI 2018 steht für Deutronic im Zeichen der Elektromobilität

Die Hannover Messe 2018 steht für Deutronic ganz im Zeichen der Elektromobilität. Hauptattraktion bilden Testsysteme für Statoren, Rotoren und Leistungselektronik von Elektroantriebssträngen. Zudem wird eine neue Generation extrem kompakter und leistungsstarker Fahrzeugwandler für Elektrofahrzeuge ausgestellt. Sinuskommutierende Motorregler...
neubau - Neubau Betriebsgebäude #3

Neubau Betriebsgebäude #3

Bedingt durch unser hohes Wachstum in den letzten Jahren haben wir mit unseren bestehenden Firmengebäuden die Kapazitätsgrenze erreicht. Um auch in der Zukunft weiter wachsen zu können entsteht ein neues Firmengebäude in ökologisch nachhaltiger Bauweise und einer...

Messekalender

LogiMAT2018 Logo RGB - LogiMAT

LogiMAT

13.-15. März 2018
Stuttgart
firstcontact - firstcontact

firstcontact

10. April 2018
FH Deggendorf
skb - SKB Landshut

SKB Landshut

18. April 2018
Messegelände / Sparkassenarena Landshut
hannover messe - Hannover Messe

Hannover Messe

23.-27. April 2018
Hannover

BMW Las Vegas

1.-3. Mai 2018
Las Vegas
coilwinding - CWIEME

CWIEME

19.-21. Juni 2018
Berlin
automechanika - automechanika

automechanika

11.-15. September 2018
Frankfurt
electronica logo - electronica

electronica

13.-16. November 2018
München
SPS 2018 LOGOKOMBI OT D RGB - SPS

SPS

27.-29. November 2018
Nürnberg